Veröffentlicht inVersicherungen

Krankentagegeldversicherung: Für wen loht sie sich?

Wer krankheitsbedingt im Job ausfällt, muss mit finanziellen Einbußen rechen. Doch zahlt sich eine Krankentagegeldversicherung für Beschäftigte aus?

Eine Frau sitzt erschöpft vor ihrem Laptop.
© C Malambo/peopleimages.com - stock.adobe.com

7 Versicherungen, die wichtig sind

Ob in Partnerschaft, Familie oder alleinstehend – es gibt Versicherungen, die einfach jede:r haben sollte. Wir zeigen, welche das sind.

Wer seinen Job krankheitsbedingt für eine längere Zeit nicht nachgehen kann, muss mit finanziellen Einbußen rechnen. Um die Lücke zwischen Krankengeld und Nettolohn zu schließen, bietet sich die sogenannte Krankentagegeldversicherung als Absicherungsmöglichkeit an. Doch was ist das überhaupt und für wen ist sie überhaupt sinnvoll? Hier erfährst du es.

Krankentagegeldversicherung: Was ist das?

Eine Krankentagegeldversicherung ist eine optionale Ergänzungsversicherung, die im Falle von Krankheit oder Unfall einen festgelegten Tagessatz auszahlt. Dieses Tagegeld ist steuer- und abgabenfrei, was bedeutet, dass der ausgezahlte Betrag netto ist. Während Privatversicherte diese Versicherung üblicherweise haben, ist sie unter gesetzlich Versicherten weniger verbreitet.

Für wen ist sie sinnvoll?

Selbstständige und Freiberufler:innen haben keinen Anspruch auf Lohnfortzahlung im Krankheitsfall. Eine Krankentagegeldversicherung ist daher sinnvoll, um den Einkommensverlust zu decken. Für Berufsgruppen, die stark auf ihre Arbeitskraft angewiesen sind, kann diese Versicherung den Fortbestand des eigenen Unternehmens oder der Praxis sichern und finanzielle Engpässe verhindern.

Aber auch für Arbeitnehmer:innen mit gesetzlicher Krankenversicherung kann die Krankentagegeldversicherung eine sinnvolle Ergänzung sein, da das gesetzliche Krankengeld oft nicht das gesamte Einkommen ersetzt. Besonders bei längeren Krankheitszeiten entsteht eine finanzielle Lücke, die durch das Krankentagegeld geschlossen werden kann. So wird eine stabilere finanzielle Situation während der Arbeitsunfähigkeit gewährleistet.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Worauf sollte man beim Abschluss einer Krankentagegeldversicherung achten?

Vor dem Abschluss einer Krankentagegeldversicherung ist es wichtig, die Leistungen verschiedener Angebote gründlich zu prüfen. Denn was vielen nicht bewusst ist: Ein ständiger Wechsel von Anbietern ist beim Krankentagegeld nicht empfehlenswert, da die meisten Tarife Altersrückstellungen beinhalten. 

Diese Rückstellungen dienen dazu, im Alter höhere Kosten abzufedern. Kündigst du deinen Vertrag, verlierst du einen Großteil dieser Rücklagen. Zudem wird es mit zunehmendem Alter und gesundheitlichen Beschwerden schwieriger, einen neuen Vertrag zu günstigen Konditionen abzuschließen. Daher ist es ratsam, die Entscheidung für eine Krankentagegeldversicherung gut zu durchdenken und langfristig zu planen.

Quellen: Capital.de, T-Online und Finanzen.de