Veröffentlicht inHaustiere

Katze mit Geschenken besänftigen? So entschuldigst du dich bei ihr richtig

Du willst dich bei deiner Katze entschuldigen, weil du ihr auf den Schwanz getreten bist? Wir zeigen dir, wie dir dein Liebling sofort verzeiht.

Frau gibt Katze Geschenk Katze entschuldigen
© 5second - stock.adobe.com

Katzenliebe: 5 Zeichen für echte Zuneigung

Die Katze ist das beliebteste Haustier der Deutschen. Doch wie erkennt man, ob die eigene Fellnase einen wirklich liebt? Hier kommen 5 Zeichen für echte Zuneigung!

Du warst den ganzen Tag unterwegs und kommst erst spät abends nach Hause. Beim Ausziehen trittst du deiner Katze versehentlich auf den Schwanz, weshalb sie mit einem kreisenden Miau Reiß aus nimmt und erst einmal schmollt. Natürlich wollen wir uns dann direkt bei der Katze entschuldigen. Doch wie sollen wir das anstellen, damit der Vierbeiner uns überhaupt richtig versteht. Wir zeigen dir, wie du auf die tierische Art „Sorry“ sagst.

Anna Chiara ist selbst stolze Katzenmama.
Foto: privat

Unsere Autorin Anna Chiara lebt seit 14 Jahren mit ihrer Katze Anouk zusammen. Ihre Erfahrungen teilt sie in zahlreichen Ratgeber-Artikeln. Alle Tipps und Tricks, die du hier liest, haben die beiden für dich getestet.

Bei der Katze entschuldigen: Achte auf ihre Körpersprache

Generell gelten die Fellnasen als sehr sensible Tiere, die gleichzeitig sehr stur und dickköpfig sein können. Daher sind sie auch gerne mal etwas nachtragend. Kommen wir nach einem langen Urlaub nach Hause, lassen uns die Vierbeiner spüren, dass wir sie ihrer Meinung nach zu lange alleine gelassen haben.

Manchmal fängt es schon beim falschen Futter an und endet beim schmutzigen Katzenklo. Fakt ist: Schmollt die Katze, möchte sie besänftigt werden und uns bleibt nichts anderes übrig, als dass wir uns bei der Katze entschuldigen. Renne ihr aber nicht sofort hinterher, sondern gibt ihr erstmal etwas Zeit.

Gestik und Mimik: Ist meine Katze sauer auf mich?

Anhand der Körpersprache der Katze wirst du merken, wann sie für eine Entschuldigung bereit ist, schreibt das Magazin Deine Tierwelt. Ist ihr Schwanz aufgestellt, formt ein leichtes Fragezeichen oder ist in deine Richtung gebogen, stehen die Zeichen gut, dass sie dir verzeiht. Steht der Schwanz allerdings starr nach oben, könnte dein Liebling noch immer verängstigt oder erbost sein.

Neben dem Schwanz verraten auch die Ohren einiges über ihren Gemütszustand. Sind sie nach hinten gerichtet, hat deine Mieze Angst. Wenn sie die Ohren anlegt, ist sie wütend oder aggressiv. Zeigen die aufgestellten Ohren in deine Richtung, kannst du davon ausgehen, dass sie mit dir interagieren möchte.

Wenn sie faucht, die Krallen ausfährt oder ihr Fell aufstellt, solltest du ihr noch etwas Zeit geben und sie erst einmal in Ruhe lassen. Bedränge sie nicht und lasse ihr eine Fluchtmöglichkeiten, damit sie sich nicht eingeengt fühlt.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Bei der Katze entschuldigen: So gehst du vor

Katzenmenschen wissen: Die Vierbeiner haben ein sehr hohen Bedürfnis nach Aufmerksamkeit, Zuneigung und Fürsorge. Mit einem Griff in die Trickkiste kannst du deinen Stubentiger wieder um deinen Finger wickeln.

Katze Leckerli
Kommt die Katze auf dich zu, kannst du sie mit einem Leckerli besänftigen. Foto: Nils Jacobi / Getty Images

Liebe geht durch den Magen

Die meisten Katzen sind ziemlich leicht zu durchschauen. Ein Gang zum Kühlschrank und Miezi ist wieder deine beste Freundin. Mit Leckerlis lässt sich eine nachtragende Katze also sehr gut besänftigen. Halte ihr den Snack vor die Nase und warte ab, wie sie reagiert. Kommt sie auf dich zu, kannst du es ihr direkt geben. Bleibt sie auf sicherer Distanz, leg es auf den Boden und lasse sie sich selbst bedienen.

Wie Musik in den Ohren

Um dich bei der Katze zu entschuldigen, hilft es, wenn du deine Stimme etwas verstellst und in einer höheren Tonlage sprichst als sonst. Wähle ruhige Worte, wenn du mit deinem Liebling redest. Um Vertrauen aufzubauen, blinzle deine Katze langsam an, wenn du ihr in die Augen schaust. Das signalisiert ihr, dass du sie lieb hast. Wenn es gut läuft, lässt sich die Mieze jetzt auch wieder von dir streicheln.

Spielen statt schmollen

Ablenkung hilft doch bekanntlich am besten! Ist die Katze sauer, wird die Wut im Nu verfliegen, sobald du mit ihrem Lieblingsspielzeug vor ihr stehst und dir eine ganze Weile nur für euch beide Zeit nimmst. Das gemeinsame Spiel und die Zweisamkeit wird dein Vierbeiner sehr schätzen. Dass er zuvor den ganzen Tag alleine war, wird er dir damit auf jeden Fall verzeihen und schnell wieder vergessen.