Veröffentlicht inLifestyle

Skurrile Phobien, die du vielleicht noch nicht kennst

Wusstest du zum Beispiel, dass Menschen Angst vor Knöpfen haben können? Welche echten Phobien gibt es noch?

Phobien Liste
u00a9 adobe.stock

Skurrile Promi-Phobien: Davor haben diese Stars Angst

Nicht nur vor Schlangen, engen Räumen oder tiefem Wasser haben Menschen Angst. Vor allem bei Stars gibt es noch viel skurrilere Dinge, vor denen sie sich fürchten. Wir verraten euch, welche.

In einer Welt mit Inflation, Krieg im Nachbarland und Zukunftsangst glaubt man, es kann nicht schlimmer werden. Dann stell dir mal vor: Es gibt Menschen, die mit den verrückten Ängsten leben müssen. Welche skurrile Phobien es gibt und woher der Name stammt, erfährst du hier.

Diese verrückten Phobien gibt es wirklich

  • Kakophonophobie: Die Kakophonophobie ist die Angst vor lauten, unangenehmen Geräuschen und auch schlechter Musik. Der Name leitet sich von den griechischen Wörtern „kakos“ für schlecht und „phone“ für Ton ab, was zusammen so viel wie „Angst vor schlechten Klängen“ bedeutet. Menschen mit dieser Phobie sollten besser nicht Urlaub in der Nähe von schlechten Ballermann-Kneipen machen.
  • Coulrophobie: Ob von Natur aus oder nach einem Filmabend mit dem Horrorfilm „Es“ ausgelöst. Diese Phobie beschreibt die weit verbreitete Angst vor Clowns. Ihr Name setzt sich aus dem griechischen Wort „kolobathristes“ für „unbeholfener Mensch“ und „phobos“ für Angst zusammen.
  • Hippopotamomonstrosesquipedaliophobie: Schon dieses Wort löst bei Menschen mit dieser Phobie pure Angst aus. Diese Phobie ist eher humorvoll, denn sie beschreibt die Angst vor sehr langen Wörtern.
  • Koumpounophobie: Es ist die irrationale Angst vor Knöpfen. Diese Phobie kann dazu führen, dass Betroffene große Unannehmlichkeiten beim Tragen von Kleidung mit Knöpfen erleben. Zum Glück gibt es genug Fashion mit Reißverschluss. Der Name „Koumpounophobie“ leitet sich von „koumpouno,“ dem griechischen Wort für Knopf, und „phobos,“ was Angst bedeutet, ab.

Noch mehr zum Thema?

Enophobie: Wusstest du, dass es Menschen gibt, die Angst vor Wein haben?
Lachst du mich aus? So erkennst du eine soziale Angst
Knopf-Trick: So machst du aus deiner Bluse ein stylisches Oberteil



  • Novercaphobie: Es bezeichnet die pure Angst vor Stiefmüttern. Der Name stammt von „noverca“, dem lateinischen Wort für Stiefmutter, und „phobos“ für Angst. Absolut nachvollziehbar. Man kennt es doch, oder nicht?
  • Pogonophobie: Die Angst vor Bärten. Frauen werden keine Männer mit Bartwuchs daten wollen. Beim Blinddate sollte die Dame vielleicht vorher lieber Bescheid geben, dass der Herr sich fürs Treffen rasieren sollte.
  • Nomophobie: In unserer digitalen Welt ist dies die Angst davor, ohne Smartphone oder Mobilfunkverbindung zu sein. ALARM! In der U-Bahn kein Empfang? Das kann schon mal Schnappatmung auslösen. Die meisten von uns können sich wahrscheinlich damit identifizieren, oder nicht?

Welche Phobien Stars haben, erfährst du im Video oben.