Veröffentlicht inHaustiere

Smoothies für Hunde: Darum sind sie so gut für deinen Vierbeiner

Smoothies für Hunde sind momentan der absolute Renner. Doch was können sie und sind sie gekauft oder selbstgemacht besser? Wir haben uns schlaugemacht.

Frau macht Smoothie für Hund
© RyanJLane / getty images

Hunde-Studie: Das verrät die Wahl der Hunderasse über deinen Charakter

Hunde gehören zu den besten Freunden vieler Menschen. Doch gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Charakter der Hunderasse und dem Charakter des Besitzers? Eine Studie gibt Hinweise.

Smoothies und Shakes gehören mittlerweile schon zum Standard-Repertoire eines gesunden Menschen. Das Schöne an all den verschiedenen Smoothies ist, dass wirklich für jeden etwas dabei ist – sogar für deinen Vierbeiner! Denn selbst für Hunde gibt es mittlerweile schon Saft- und Smoothie-Varianten. Doch ist es so gut, seinem Vierbeiner Smoothies und Co. zu geben? Wir haben uns schlaugemacht, was die Smoothies für Hunde können und wie man sie selbst zu Hause nachmachen kann.

Smoothies für Hund: Gesund & lecker

Wenn es um Hunde-Nahrung geht, greifen die meisten von uns zu Fleisch und Fisch. Allerdings reicht dies nicht aus, um den Vierbeinern eine ausgewogene Ernährung zu ermöglichen. Immerhin gehören diese Tiere der Gattung der Kaninen an und sind Omnivore. Dies bedeutet, dass sie sie sich zwar von Fleisch ernähren, Pflanzen aber auch in ihren Speiseplan gehören. Deshalb ist es wichtig, dem Hund ab und zu ein paar Beeren, Karotten oder auch ein Stück Gurke unters Futter zu mischen.

Smoothies für Hunde
Smoothies sind nicht nur für Menschen lecker, sondern auch für Hunde. Foto: Alba Caro / getty images

Denn diese für uns auch leckeren Dinge haben viele positive Effekte für deinen Vierbeiner. Blaubeeren wirken antioxidantisch, Karotten unterstützen die Zahnpflege und die Sehkraft und Gurken können bei schlechtem Atem helfen. Du siehst also: Gemüse und Obst ist für deinen Vierbeiner durchaus wichtig – weshalb die Smoothies für Hunde wie gerufen kommen.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Denn: Viele Vierbeiner sind mäkelig, wenn sie etwas Neues kosten sollen, drehen demonstrativ ihren Kopf weg oder weigern sich von Anfang an, etwas Neues ins Maul zu nehmen, was nicht so riecht, wie das Essen, was sie kennen. Smoothies für Hunde können dementsprechend Abhilfe schaffen und auch noch dafür sorgen, dass Vierbeiner mehr Flüssigkeit aufnehmen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Smoothies für Hunde selbermachen oder kaufen?

Die britische Firma Furr Boost ist eines der ersten Unternehmen, die sich darauf spezialisieren, die Smoothies für Hunde auf den Markt zu bringen. Die Säfte sind mit Fleisch und Gemüse verfeinert und können ins Futter gemischt, eingefroren oder einfach pur in eine Schüssel gegeben werden.

Während es auch in Deutschland Hundesmoothie-Anbieter wie Sloofie oder SmoothieDog gibt, ist es natürlich auch möglich, die Smoothies für Hunde selber zu machen und damit auch dem persönlichen Geschmack des eigenen Vierbeiners entgegenzukommen. Denn manche Hunde leiden unter diversen Allergien, weshalb bestimmte Dinge nicht auf ihren Speiseplan dürfen.

https://dev.wmn.de/lifestyle/haustiere/hund-cesur-laeuft-taeglich-weg-a-id522530

Hunde-Smoothie selbst gemacht: Der ultimative Protein-Shake

Alles, was du für einen Hunde-Smoothie brauchst, ist ein Mixer und ein paar Zutaten, die dein Vierbeiner gut verträgt. Die Grundlage kann dafür Rinderbrühe, Hühnerbrühe oder einfaches Wasser bilden. Wir haben dir deshalb ein Rezept für einen Protein-Shake für deinen Vierbeiner zusammengestellt, welches schnell und einfach zu machen ist:

  • 150 Gramm Naturjoghurt oder Quark (ungezuckert, ggf. laktosefrei oder rein pflanzlich)
  • 50 Milliliter Wasser oder Fleisch bzw. Gemüsebrühe
  • ein Ei (gekocht oder roh)
  • fünf Scheiben Banane
  • optional ein Schuss Lachsöl

Gebe alle diese Zutaten einfach in einen Mixer, bis eine Masse ohne Klümpchen entsteht und serviere ihn so, wie es für dich und deinen Vierbeiner am besten ist. Als Topping kannst du noch Trockenfutter, Leckerlis, Gurkenstücken oder Blaubeeren hinzugeben.