Veröffentlicht inHaustiere

Woran erkenne ich eine gute Katzenpension?

Vergiss Online-Bewertung – anhand der folgenden 10 Kriterien erkennst du eine gute und seriöse Katzenpension.

Katzenpension mit Katzen und Pflegerin
© DoraZett - stock.adobe.com

Fünf Gefahrenquellen im Haushalt für Haustiere

Keine gekippten Fenster oder Schokolade im Haus: Wer sicher gehen will, dass die Haustiere sicher Zuhause leben, sollte diese Gefahrenquellen beachten.

Du möchtest eine Katzenpension finden, in der sich deine Katze wohl fühlt und wo sie gut versorgt wird? Logisch, denn bevor die Mieze nicht in guten Händen ist, ist an Urlaub erst gar nicht zu denken. Anhand der folgenden Kriterien kannst du guten Gewissens die richtige Wahl treffen.

Anna Chiara ist selbst stolze Katzenmama.
Foto: privat

Unsere Autorin Anna Chiara lebt seit 14 Jahren mit ihrer Katze Anouk zusammen. Ihre Erfahrungen teilt sie in zahlreichen Ratgeber-Artikeln. Alle Tipps und Tricks, die du hier liest, haben die beiden für dich getestet.

Katzenpension finden: 10 Kriterien, die dir bei der Wahl helfen

Die Flüge sind gebucht und das Hotel ist reserviert – nun gilt es nur noch eine geeignete Katzenpension zu finden. Viele Einrichtungen sind seriös und pflegen einen guten Umgang mit den Tieren, doch wie überall gibt es auch hier sogenannte „schwarze Schafe“. Durch gründliche Recherche kannst du sie jedoch enttarnen.

1. Saubere und sichere Umgebung

Die Pension sollte sauber und gepflegt sein, ebenso wie der Bereich, in dem deine Katze untergebracht wird. Damit deine Mieze während der Zeit dort nicht krank wird, solltest du darauf achten, dass die Katzenzimmer regelmäßig gereinigt werden. Sind außerdem ausreichend Liegeplätze, Rückzugsmöglichkeiten und Spielzeug vorhanden? Einige Einrichtungen bieten eine Besichtigung vorab an.

2. Einzel- oder Gruppenhaltung

Es gibt Katzenpensionen, die Katzen sowohl einzeln als auch in Gruppen unterbringen. Da du dein Tier am besten kennst, weißt du sicher, was zu deiner Katze besser passt. Um die passende Katzenpension zu finden, solltest du das im Hinterkopf behalten.

Frau hat Katze im Tierheim auf dem Arm.
Ein einfühlsamer Umgang mit der Katze ist das A und O. Foto: Adobe Stock/hedgehog94

3. Qualifiziertes Personal

Gute Pensionen haben erfahrene Tierpfleger und Tierpflegerinnen, die sich gut mit Katzen auskennen und in der Lage sind, auf ihre Bedürfnisse einzugehen. In der Regel sollte sich ein Betreuer oder eine Betreuerin nicht um mehr als 10-15 Katzen kümmern.

4. Individuelle Betreuung

Eine gute Katzenpension sollte auf die individuellen Bedürfnisse deiner Mieze eingehen. Das schließt Fütterungszeiten, Medikamentengabe (falls erforderlich) und Spielzeit mit ein. Insbesondere, wenn dein Tier sehr scheu und ängstlich ist, solltest du eine Katzenpension finden, die einen einfühlsamen Umgang pflegt.

5. Tierärztliche Versorgung

Braucht deine Katze regelmäßig Medikamente, gilt es, eine Katzenpension zu finden, die in der Medikamentengabe geübt ist. Gute Einrichtungen stehen oft in Zusammenarbeit mit Tierärzten oder Tierärztinnen oder sind in der Lage, im Bedarfsfall schnell medizinische Hilfe zu organisieren.

6. Gewohnte Ernährung

In einigen Einrichtungen hast du die Möglichkeit, das gewohnte Futter deiner Katze mit abzugeben. Benötigt dein Liebling Nahrungsergänzungsmittel, hat eine Futterallergie oder ist Nierenkrank, ist es wichtig, dass sich seine Ernährungsweise nicht ändert. In einer guten Katzenpension ist dies selbstverständlich.

Katze hat Angst beim Tierarzt auf dem Arm.
Im medizinischen Notfall versorgt eine Tierarztpraxis deine Katze. Foto: Adobe Stock/Friends Stock

7. Gesundheitscheck

Wirst du vor der Abgabe deiner Katze nach der letzten Wurmkur, der letzten Impfung, dem Gesundheitsstatus und einer Haftpflichtversicherung gefragt? Darauf solltest du achten, wenn du eine seriöse Katzenpension finden möchtest.

8. Vertrag und Nachweise

Laut Paragraf 11 des Tierschutzgesetzes muss der Betreiber oder die Betreiberin der Katzenpension einen vorgeschriebenen Sachkundenachweis vorlegen können. Darüberhinaus wird mit dir ein Betreuungsvertrag abgeschlossen, wenn du deine Katze dort abgeben möchtest. Darin sollten die Richtlinien sowie der Preis transparent und verständlich aufgeführt werden. Somit sind beide Parteien abgesichert, erklärt das Redaktionsnetzwerk Deutschland.

9. Kontaktmöglichkeiten

Um eine vertrauenswürdige Katzenpension zu finden, erkundige dich danach, ob du Updates von deiner Katze bekommen kannst, während du im Urlaub bist. Das kann in Form von Fotos, Videos oder Nachrichten geschehen, die dir ein Betreuer oder eine Betreuerin zukommen lässt.

10. Bewertungen und Empfehlungen

Egal, ob Hotel oder Restaurant – auch um eine gute Katzenpension zu finden, können dir die Erfahrungsberichte von anderen Katzenhaltern und Katzenhalterinnen bei der Entscheidung helfen. Meist finden sich Online-Rezensionen, die dir einen Einblick über die Zufriedenheit geben.

Fühlt sich meine Katze in der Pension wohl?

Selbst, wenn alle Kriterien erfüllt sind und du dem Personal dein Vertrauen schenkst, kann es trotzdem passieren, dass sich deine Katze nicht wohl fühlt. In der neuen Umgebung muss sie sich erst einmal einleben und sich an die fremden Gerüche und Stimmen der anderen Menschen und Katzen gewöhnen. Im schlimmsten Fall verweigert sie das Fressen und zieht sich zurück. In diesem Fall solltest du überlegen, für den nächsten Urlaub einen Katzensitter oder eine Katzensitterin zu organisieren, die deine Katze in ihrem gewohnten Zuhause versorgt.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.