Veröffentlicht inGeld

Finanztipps 2024: Mit diesen 4 Maßnahmen wirst du deine Geldsorgen endlich los

Die meisten von uns haben es schon leider einmal erleben müssen – einen finanziellen Engpass. Dabei sollte man Geldsorgen nicht einfach auf die leichte Schulter nehmen. Denn sie führen oft zu Ängsten und großem Stress. Mit unseren Tipps gehören Geldsorgen der Vergangenheit an.

Frau sitzt deprimiert über einer Rechnung.
© Getty Images/Loop Images

5 Geldspartipps von Großeltern

Oma und Opa haben die besten Geldspartipps. Diese Gewohnheiten solltest du übernehmen.

Immer mehr Menschen geraten in eine bedrückende Schuldenfalle und verlieren den Überblick über ihre finanzielle Lage. Das Ergebnis sind quälende Geldsorgen, die sich verheerend auf ihr Privat- und Berufsleben auswirken und im schlimmsten Fall sogar zu einer ernsthaften Depression führen können. Insbesondere die instabile Lage, in der sich die Welt gegenwärtig befindet (Krieg und Inflation), führt dazu, dass viele in eine finanzielle Stresssituation geraten. Doch keine Sorge. Wir zeigen dir, wie du deine Finanzen erfolgreich im Blick hast und Geldsorgen vermeiden kannst.

Dein Plan gegen Geldsorgen

Eine effektive Strategie gegen finanzielle Sorgen ist eine sorgfältige Planung. Wer das Problem ignoriert, verschlimmert es nur noch weiter. Indem du dir positive Gewohnheiten aneignest, wie zum Beispiel die Kontrolle deiner Ausgaben, kannst du Geldsorgen schon früh entgegenwirken. Welche Maßnahmen dabei noch helfen, erfährst du im Folgenden:

Führe eine Finanzdiagnose durch

Um finanziellen Stress zu überwinden oder zu vermeiden, ist es wichtig, als ersten Schritt eine umfassende Analyse seiner Ersparnisse durchzuführen. Nehme dir daher ein paar Stunden Zeit, um deine monatlichen Ausgaben, ausstehenden Schulden, dein Einkommen und dein insgesamt verfügbares Vermögen zu überprüfen. 

Lege einen Budgetplan fest

Sobald du über deine finanziellen Möglichkeiten und ausstehenden Schulden im Bilde bist, ist es an der Zeit, ein Budget aufzustellen. Nehme dir auch hier wieder einige Stunden Zeit, um alle Einnahmen und Ausgaben auf Papier oder in einer App festzuhalten. Dadurch erhältst du einen schnellen Überblick darüber, wo deine größten Ausgaben liegen, welche davon unbedingt notwendig sind und welche möglicherweise reduziert oder gestrichen werden können.

Setze dir ein bestimmtes Ziel

Das Festlegen von Zielen ist ein kraftvolles Werkzeug, um eine solide finanzielle Grundlage zu schaffen, um das eigene Vermögen zu vergrößern und so persönliche Träume zu verwirklichen. Setze dir daher klare und realistische Ziele, sei es die Tilgung von Schulden, die Finanzierung einer Traumreise oder die Anzahlung für ein eigenes Zuhause. Dabei solltest du deine Ziele in kurz-, mittel- und langfristige Vorhaben aufteilen, um besser zu entscheiden, wann und wo du dein Geld am besten investieren sollst

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Geldsorgen haben einen erheblichen Einfluss auf das eigene Wohlbefinden

In den Vereinigten Staaten hat eine Studie der Plattform „Thriving Wallet“ ergeben, dass finanzieller Stress einen drastischen Einfluss auf das persönliche Wohlbefinden hat. Die Ergebnisse, die noch vor der Corona-Krise im Jahr 2020 veröffentlicht wurden, enthüllten, dass bei unglaublichen 90 Prozent der Befragten das Stresslevel durch Geldsorgen beeinflusst wurde. Beeindruckende 65 Prozent der Teilnehmenden fühlten sich von ihren finanziellen Schwierigkeiten so überwältigt, dass sie keinen Ausweg mehr sahen.

Auch in Deutschland ist der finanzielle Druck spürbar. Gemäß einer aufschlussreichen Befragung des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung und der Universität Bielefeld waren bereits zu Beginn des Jahres 2021 über 300.000 Menschen aufgrund der Coronapandemie in eine bedrückende Überschuldung geraten – und der Trend zeigt aufgrund der Inflation weiterhin nach oben.

Quellen: geldundhaushalt.de, n26.com und swr.de