Veröffentlicht inBeauty

Wer steckt hinter der Kosmetiklinie CATRICE?

Sicher hast du auch schon das ein oder andere Produkt der Kosmetikmarke CATRICE gekauft. Inzwischen ist die Marke, die trendige Produkte zu erschwinglichen Preisen vertreibt, weltweit bekannt. Weniger bekannt ist, wer dahinter steckt, wie das Konzept funktioniert, wo das Unternehmen sitzt und welcher Kopf sich das ausgedacht hat.

CATRICE Kosmetik sieht trendy aus und die Auswahl ist riesig. Welches Konzept steckt hinter der bekannten Brand und wer hat sich das ausgedacht?
© IMAGO/Pond5 Images

Balea: Das Erfolgsgeheimnis der dm-Pflegemarke

Balea – Geschichte, Fakten und Insights zur Eigenmarke des erfolgreichen Drogeriemarktes dm.

CATRICE-Pflegeprodukt und Kosmetik wie Foundations, Lippenstifte und Nagellacke: Wer verbirgt sich eigentlich hinter dieser Marke, die sich in den letzten Jahren einen festen Platz in den Beauty-Regalen erobert hat? Wir werfen wir einen Blick auf die Geschichte und die Menschen hinter dem bekannten Label.

Die Anfänge von CATRICE

CATRICE wurde im Jahr 2004 in Deutschland eingeführt und ist eine Marke von Cosnova Beauty, einem führenden deutschen Kosmetikunternehmen. Die cosnova GmbH hieß bis bis 2004 noch cosma GmbH und ist ein deutsches Familienunternehmen. Sitz der Unternehmenszentrale ist Sulzbach im Taunus. Cosnova Beauty selbst wurde im Jahr 2001 gegründet und ist auch für die Marke essence bekannt.

Das Ziel von CATRICE war es, hochwertige Kosmetikprodukte zu bezahlbaren Preisen anzubieten und damit ein breites Publikum anzusprechen.

Die Philosophie von CATRICE

Die Marke bietet eine breite Palette von Produkten an, die die neuesten Trends der Beauty-Welt widerspiegeln. Von Foundations über Lippenstifte bis hin zu Nagellacken – CATRICE deckt nahezu alle Bereiche der Kosmetik ab, typisch ist neben den tierversuchsfreien Produkten, auch ihre trendige Verpackung.

Das ist die Gründerin von CATRICE

Im Jahr 2001 gründeten Christina Oster-Daum und ihr Mann Javier González die Cosnova GmbH, einfach in ihrer Wohnung in Frankfurt. Ursprünglich als „cosma“ bekannt, war die Idee für das Unternehmen aus einem einfachen Gedanken geboren. „Ich kannte die Branche und hatte das Gefühl, dass es eine Lücke gibt“, erzählte Oster-Daum im OMR Podcast. „Es braucht eine Marke, die sich jeder leisten kann und die trotzdem innovativ ist.“

„Das Essentielle eben“

Mit dieser Vision wurde 2002 auch die Marke Essence ins Leben gerufen, die mit nur 60 Produkten startete. Der Name sollte Programm sein, wie die Gründerin erklärt: „Wir sind mit einem kleinen Sortiment gestartet: Alles, was du brauchst, das Essentielle eben.“ Produkte wie Mascara, Nagellack und Lippenstift waren oft günstiger als vergleichbare Produkte anderer Marken, und Drogerien waren von Anfang an ein wichtiger Verkaufskanal.

Unglaublicher Marktanteil von 40 Prozent

Im Jahr 2004 kam dann die etwas höherpreisige Marke CATRICE hinzu. Heute haben die beiden Cosnova-Marken in Deutschland einen unglaublichen Marktanteil von 40 Prozent im Bereich dekorative Kosmetik.

CATRICE und die Community

CATRICE versteht sich nicht nur als Kosmetikmarke, sondern auch als Teil einer größeren Community von Beauty-Enthusiasten auf der ganzen Welt. Die Marke ist stark in den sozialen Medien aktiv.

Die Marke engagiert sich auch für verschiedene soziale Projekte, und unterstützt Frauenrechte oder Umweltschutz. 

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

1.000 neue Produkte jährlich auf dem Markt

Die Gründerin betont den Fokus des Unternehmens: „Wir sind eine Marketing- und Innovationsmaschine, weil wir immer die neuesten Innovationen, Farben und Produkte anbieten.“ Das Unternehmen tauscht jedes Jahr die Hälfte seines Sortiments aus, um stets die Produkte anbieten zu können, die die Verbraucher wünschen. So kommen jährlich 1.000 neue Produkte der beiden Cosnova-Marken in den Handel. 

Ein Schlüssel zum Erfolg sei die Zusammenarbeit mit externen Herstellern und Lieferanten. „Wir arbeiten mit strategischen Partnern zusammen, damit wir die Flexibilität haben“, erklärt die Gründerin. Dies ermöglicht es dem Unternehmen, ständig neue Produkte, Farben und Zusammensetzungen auszuprobieren.

Minimale Marketingausgaben, stattdessen Creator und Influencer

Trotz minimaler Marketingausgaben – weniger als ein Prozent des Umsatzes – hat Cosnova innovative Wege gefunden, seine Produkte zu bewerben. Das Unternehmen setzt vor allem auf Micro-Influencerinnen und kooperiert mit größeren Creatorn für gemeinsame Produktentwicklungen.

Täglich Lippenbalsam verwenden: Ist dass wirklich schädlich?
Kann man Mizellenwasser wirklich als Make-up-Entferner verwenden?
Fingernägel-Slugging: Das passiert, wenn du jeden Tag Vaseline auf die Fingernägel aufträgst