Veröffentlicht inFashion

Vinted gibt Tipps: So fällt es dir leichter, dich von alten Klamotten zu trennen

Dein Kleiderschrank ist randvoll, aber ihn auszumisten fällt dir unglaublich schwer? Hier kommen hilfreiche 3 Tipps von der Secondhand-Plattform Vinted.

Kleiderschrank ausmisten
© Getty Images/iStockphoto/AndreyPopov

Kleiderschrank: Diese 3 Teile sollten wir besser behalten

Ihr liebt es, euren Kleiderschrank auszumisten? Vorsicht, diese Kleidungsstücke solltet ihr never ever aussortieren. Wir verraten euch, welche das sind und wieso es so wichtig ist, sie zu behalten.

Wer kennt es nicht: Der Kleiderschrank wird voller und voller – und trotzdem haben wir irgendwie nie etwas zum anziehen. Die Anzahl an Klamotten, die irgendwo ganz hinten im Kleiderschrank liegen und schon ewig nicht mehr getragen wurden, ist riesig. Laut einer Studie ziehen wir nur knapp 30 Prozent unserer Kleidung regelmäßig an. Krass oder?

Alte Lieblinge gehen zu lassen tut dir weh? Dann bist du hier genau richtig. Denn: das Kleiderschrank ausmisten kann unglaublich befreiend sein, jede Menge Spaß machen und dir dabei sogar noch den Geldbeutel füllen, zum Beispiel auf Secondhand-Plattformen wie Vinted, Momox und Sellpy oder auf dem nächsten Mädchen-Flohmarkt.

Vinted gibt Tipps, wie das Kleiderschrank ausmisten leichter fällt

Die Secondhand-Plattform Vinted kennt das Dilemma und verrät uns drei hilfreiche Experten-Tipps, die das Ausmisten von alten oder ungetragenen Kleidungsstücken zum Kinderspiel machen.

1. Der Kleiderbügel-Trick

Dein Kleiderschrank sieht aus wie ein Schlachtfeld? Ein klarer Fall für den Kleiderbügel-Trick. So funktioniert er: Hänge alle deine Sachen mit den Bügeln in eine Richtung auf. Sobald du etwas angezogen hast, drehe den Bügel um. Nach einer Weile wirst du sehen, was du schon ewig nicht mehr getragen hast. Bei Bügeln, die noch in der Ursprungsrichtung hängen, heißt es: „Kill your Darlings.“

Foto: Getty Images

2. Doppelt hält nicht immer besser

Basics sind ein wichtiger Bestandteil eines jeden Kleiderschranks, aber mal ehrlich: Wie viele identische Teile braucht man wirklich? Hier kannst du folgenden Trick ausprobieren: Packe alle ähnlichen Sachen in deinem Schrank zusammen, zum Beispiel all deine weißen T-Shirts und all deine schwarzen Tops. So erlangst du einen Überblick, wie viele dieser Teile du eigentlich hast. Und was dann? Überlege dir, welche Kleidungsstücke du davon am liebsten magst – alle anderen werden radikal aussortiert. Oft reicht es, ein Lieblingsteil und ein Ersatz zu haben. Einfach, aber effektiv!

The hands of a woman laying out clothes in metal laundry baskets. The concept of order, cleaning, washing, organization of space. Foto: Getty Images

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

3. Schmeiße eine Ausmist-Party

Begriffe wie „Ausmisten“ klingt erstmal nicht so prickelnd, aber lass dich davon nicht abschrecken! Mach doch einfach eine Ausmist-Party dem Ganzen: Lade ein paar Freundinnen und Freunde ein, legt gute Musik auf, schnappt euch was Leckeres zum Snacken oder ein paar Drinks, und dann ab in den Kleiderschrank. Deine Crew kann dir mit ihren ehrlichen Meinungen helfen, coole Fotos schießen oder dir vielleicht sogar einige Sachen abnehmen.

Noch mehr Kleiderschrank-Tipps gefällig?